Anmeldung Ihrer Ladeeinrichtung

Sie möchten eine Ladesäule oder eine Wallbox errichten und an das Netz der Netzgesellschaft Gütersloh anschließen? 

Vor Inbetriebnahme muss die Ladeeinrichtung bis 11 kW der Netzgesellschaft Gütersloh gemeldet werden. 

Besonders leistungsstarke Ladeeinrichtungen größer 11 kW brauchen zudem vor der Inbetriebnahme zwingend die Zustimmung der Netzgesellschaft Gütersloh. Eine Zustimmungspflicht besteht auch dann, wenn Sie mehrere Ladeeinrichtungen planen, deren Gesamtleistung 11 kW überschreitet. 

Wir helfen Ihnen bei Ihren Fragen und besprechen gemeinsam die Realisierung Ihrer Vorstellungen. 
Kontaktieren Sie uns gerne unter netzvertrieb@netze-gt.de.

Nachfolgend haben wir für Sie wichtige Informationen zum reibungslosen Ablauf zusammengefasst. 

Zur Anmeldung Ihrer Ladeeinrichtung an das Niederspannungsnetz müssen Sie rechtzeitig vor Beginn der Installation folgende Unterlagen bei der Netzgesellschaft Gütersloh einreichen:

Unterlagen für eine E-Ladeeinrichtung

  • Formular B.3 Datenblatt für Ladeeinrichtung Elektrofahrzeuge
  • Datenblatt E-Ladeeinrichtung (Herstellerunterlagen)

Nach der erfolgten Installation benötigen wir den vollständig ausgefüllten Inbetriebsetzungsantrag. Dies kann ausschließlich nur durch ein, in ein Installateurverzeichnis eingetragenes, Installationsunternehmen eingereicht werden. 

Sobald dieses vorliegt, kann ihre Ladeeinrichtung in Betrieb genommen werden. 

Weitere Informationen zu Ladeeinrichtungen